Lagerleben - einmalige Erlebnisse


Das Sommerlager (Sola) ist der Höhepunkt eines jeden Jungwächters! Einmal im Jahr, in den ersten beiden Sommerferienwochen, reist der gesamte Verein mit allen die Lust und Laune haben, in die Wildnis. Irgendwo in der Schweiz, meistens an sonnigen Plätzchen, werden von Gross und Klein die Zelte aufgeschlagen. Zusammen Nächte am Lagerfeuer verbringen, Türme und Gebäude bauen, die Schweiz entdecken, Abenteuer erleben, neue Spiele kennenlernen und vieles mehr stehen jedes Jahr auf dem Programm. 

 

Seit dem Sommer 2011 verbringt die Jungwacht zusammen mit dem Blauring Kriens jedes zweite Jahr (ungerade Jahreszahlen) die zwei Wochen Sommerlager.

 

Möchtest du genauer wissen, was es alles in einem Sommerlager zu erleben gibt, kannst du entweder in der Gallerie in vergangenen Lagern schnuppern oder du meldest dich für eine Kostprobe an.

Über Pfingsten schlägt die Jungwacht ihre Zelte für zwei Übernachtungen in der Zentralschweiz für das Pfingstlager (Pfila) auf. Einerseits um Interessierten das Lagerfeeling näher zu bringen und andererseits können geborene Jungwächter ihre Ungeduld aufs Sommerlager etwas stillen. 

 

Jungwächter überstehen den kalten Winter nur dank dem Winterlager (Wila).

In der ersten Fasnachtsferienwoche rocken die Jungwacht und der Blauring Kriens die Pisten eines Wintersportgebietes der Schweiz gemeinsam. Jedes Jahr lernen die Teilnehmer des Winterlagers neue Pisten kennen und erleben neben Skifahren, Snowboarden und der Snowadventuregroup spannende Programme.

 

Interesse geweckt? Melde dich ungeniert bei der Scharleitung (Kontakt Scharleitung) oder direkt bei bei der verantwortlichen Lagerleitung.